Spielerporträt

Als Freizeit-Fotograf bin ich leider bei Porträtaufnahmen immer noch viel zu sehr mit der Technik beschäftig. Ist der Hintergrund gut? Sind die Blitze richtig eingestellt? Habe ich die korrekte Verschlusszeit? Viele Gedanken schiessen durch den Kopf und nach der Aufnahme wandert mein Blick automatisch zum Display, um sofort zu kontrollieren. Dies wäre ja nicht schlecht, somit stimmen Dinge, die zu einer schönen Porträtaufnahme passen. Leider bleibt dabei die Kommunikation aussen vor. Spätestens mit dem Blick auf das Display bricht diese teilweise ab.

Daher war es super eine Porträtserie von ca. 120 Spielern zusammen mit Stefan (fotojaps) und Ruth anzugehen. So konnten die Settings und das Vorgehen bei der Kommunikation besprochen und geplant werden. Ich kümmerte mich mehr um die Technik, Stefan mehr um die Spielerbetreuung. Für die Porträtserie war ein ungezwungenes Lachen gefragt, da wäre es falsch gewesen, einfach nur „bitte lachen“ zu sagen. Stefan machte einige ungezwungene Sprüche und schon hatten wir ein schönes Lachen auf der Speicherkarte. Dies funktionierte auch bei den etwas kamerascheuen Zeitgenossen gut. Zudem forderte er auch einige Gesichtszüge wie Wut und Aggressivität heraus. Bei der Sichtung der Fotos war ich über die Ausbeute pro Spieler mehr als positiv überrascht, die Auswahl war durchs Band sehr gut. Die Kommunikation so in die Vorbereitung einzubauen war für dieses Projekt elementar und die Resultate zeigten mir, mich bei künftigen Aufnahmen mehr mit der Kommunikation zu beschäftigen und die Bildschirmvorschau gleich ganz abzuschalten. Ich hoffe es lohnt sich die eigne Unsicherheit zu überwinden und es ergeben sich ausdruckstärkere Porträts. Somit habe ich nun endlich auch einen guten Vorsatz für 2013.

Hier einige Beispiele von Livio, es machte echt Spass wie er sich reinlebte, Talent zum Schauspieler ist zweifelsohne vorhanden.

Das erste Foto ist out of cam. Der Gesichtsausdruck eigentlich genauso, wie gewünscht. Beim Zweiten zeigt er schön die Wut und Aggressivität, die gefordert wurde. Bei diesem Foto wurde der Kontrast stark angehoben und die Farben entsättigt. Das dritte Foto ist die Arbeit eines verregneten Sonntags, Hintergrund erstellt und eingefügt, zudem Livio noch virtuell traktiert. Wäre doch eine Vorlage für einen Probetrainings-Flyer 😉



Diese Beiträge könnten auch interessieren:

, , , , , ,

Kommentarfunktion geschlossen.