Rotterdam

Da ich seit mehreren Jahren in der Warenbeschaffung arbeite, war für mich Rotterdam mehr ein Synonym für den grössten Hafen Europas als für die Stadt selbst. Ein eintägiges Geschäftsmeeting mitten der Woche in Holland war eine gute Gelegenheit, die Reise bis zum Wochenende zu verlängern und die Stadt endlich mal kennenzulernen.

1940 wurden der Hafen und der historische Stadtkern durch die deutsche Luftwaffe bombardiert und durch die anschliessenden Grossbrände fast vollständig zerstört. Diese Tragödie war die Grundlage für einen städtebaulichen Neubeginn. Heute ist die grosse Anzahl an hohen Gebäuden ein dominierendes Merkmal der Stadt, wie es nur in wenigen europäischen Städten anzutreffen ist. Das wohl markanteste Wahrzeichen der Stadt ist die 1996 fertiggestellte Erasmusbrug mit dem 139 Meter hohen und weissen Pylon. In der Nacht wird die Schrägseilbrücke von mehreren Scheinwerfern beleuchtet und lassen den Pylon und die Stahlseile im besten Licht erscheinen. Ein sehr dankbares Sujet, welches ich gleich von mehreren Perspektiven fotografierte.
Wer nach historischen Gebäuden und Atmosphäre sucht, wird im Stadtteil Delfshaven mit zahlreichen renovierten Altstadthäusern fündig. Es ist eine der wenigen Gegenden Rotterdams, die noch über eine intakte Altstadt verfügt.

Imposant ist auch der mit Abstand grösste Seehafen Europas und wichtigste Umschlagplatz für Öl in Europa. Jährlich werden um die 450 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen. Der Tiefwasserhafen umfasst ein Gebiet von 12.500 ha und erstreckt sich auf einer Länge von gut 40 km. Ungefähr 30‘000 Seeschiffe und 110‘000 Binnenschiffe laufen den Hafen jährlich an.

Die 3 Tage Rotterdam waren sehr interessant und durch den Regen und Nebel liess ich mir den Aufenthalt nicht verderben, schlussendlich fanden sich einige trockene Zeitperioden zum Fotografieren. Vermutlich auch erst deshalb fand ich die Zeit, drei ausgedehnte Malzeiten pro Tag zu geniessen. Hoffentlich ergibt sich am nächstjährigen Meeting wieder die Chance, eine weitere holländische Stadt kennenzulernen.


Einige visuelle Eindrücke der Stadt und Informationen zu den Aufnahmen

  • Nikon D810 mit den Objektiven AF-S 14-24mm f/2.8, AF-S 24-70mm f/2.8 und AF-S 70-200mm f/4
  • Stativ und Fernauslöser bei den Nachtaufnahmen
  • Dateiformat RAW, Bildbearbeitung in Lightroom
  • EXIF-Daten und GPS-Koordinaten sind in den Fotos enthalten




Diese Beiträge könnten auch interessieren:

, , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf Rotterdam

  1. Stefan Jappert 5. November 2015 um 20:34 #

    Schöne Foto-Auswahl von Rotterdam, die Aufnahen in der Blauen-Stunde,
    von dem modernen und alten Rotterdam sind meine Favoriten.
    Rotterdam scheint eine Reise wert zu sein, mit dir als Fototourguide 🙂
    Gruss und Klick
    Stefan