Dämmerung beim Schloss Wyher

Das Wasserschloss Wyher bei Ettiswil wurde als festes Haus erstmals im Jahre 1308 urkundlich erwähnt. Es folgten verschiedene Besitzerwechsel und umbauten. Im Jahre 1963 löste ein Blitzschlag einen Brand aus und gab der bereits angeschlagenen Bausubstanz den Rest. Auf Initiative von Grossrat Franz Steiner wurde das Schloss vom Kanton Luzern erworben und unter Denkmalschutz gestellt. Ab 1976 begannen die Sanierungsarbeiten.

Zu dieser Zeit war ich mit den Pfadfindern öfters in der Gegend unterwegs und lernte die Schlossanlage in einem erbärmlichen Zustand kennen. Es war der Anblick einer Ruine. Der Wassergraben war trockengelegt und an den Aussenmauern begannen die ersten Sanierungsarbeiten. In der frühen Jugend waren Warnhinweise und Zäune mehr Ansporn statt Abschreckung und wir konnten uns ein Blick ins Hauptgebäude nicht verkneifen. Dieses bestand eigentlich nur noch aus dem rohen Mauerwerk und im Innern gab es freie Sicht auf Himmel und Wolken. Den jetzigen Zustand konnte ich mir damals gar nicht vorstellen. Bis zum feierlichen Abschluss der Gesamtrenovation dauerte es auch noch bis 1996.

Das Schloss ist heute von allen Seiten gut zu fotografieren. Die Ostansicht ist mein Favorit und während den Sommermonaten ist der Sonnenaufgang perfekt im Hintergrund. Ich freue ich mich bereits auf andere Ansichten und Lichtstimmungen bei nächster Gelegenheit.



Informationen zur Aufnahme:

  • Nikon D810 mit AF-S 14-24mm f/2.8
  • Stativ und Fernauslöser
  • Manuelle Belichtung mit Histogramm kurz vor Sonnenaufgang, 1/8 Sek. bei f8.0
  • Dateiformat RAW, Bildbearbeitung in Lightroom




Diese Beiträge könnten auch interessieren:

, , , , , , , , , , ,

Kommentarfunktion geschlossen.