Adventspaziergang in Luzern

Durch den starken Schneefall im Advent drängte sich ein Spaziergang durch das weihnachtliche Luzern auf. So verabredete ich mich spontan mit Stefan (fotojaps) um eine kurze Tour durch Luzern zu machen. Mit Stefan hatte ich gleich einen lokalen Guide dabei. Obwohl ich die Stadt eigentlich gut kenne, ergaben sich doch einige Perspektiven, die alleine so nicht entstanden wären. Wir trafen uns unter der Egg um zuerst einen wärmenden Kaffee zu geniessen. Danach ging es flott durch die Stadt, schwerpunktmässig in der Region Altstadt/Reuss.

Ausrüstungsmässig hatte ich die D800 und zwei Objektive dabei, ein Zoom AF-S 24-70mm f/2.8 sowie ein altehrwürdiges Shift Objektiv, ein PC-Nikkor 35mm f/2.8 aus dem Jahre 1968. Letzteres habe ich zu einem moderaten Preis auf Ricardo ersteigert. Die Möglichkeit, die optische Achse zu verschieben ist eine coole Sache und ich war auf das Resultat gespannt. Leider lässt sich feststellen, dass es bei Lampen sehr starke Abstrahlungen zeigt, was zu penetranten „Sternen“ um die Lichtquellen führt. Schade, sehr schade, es ist für mein Auge doch zu störend. Betreffend Schärfe kann das Objektiv wie erwartet nicht mit der Auflösung der D800 mithalten. Runterskaliert auf die Bildgrösse von ca. 12-16 Megapixel ist sie aber durchwegs o. k. Trotzdem werde ich dieses Objektiv behalten und künftig einfach nur noch bei Tageslicht einsetzen. Mittelfristig fasse ich mir ein aktuelles Tilt/Shift-Objektiv wie das PC-E Nikkor 24mm f/3.5 oder die bald erhältliche Alternative von Samyang ins Auge.

Belichtet habe ich die Fotos via Live-View im manuellen Modus. In diesem Modus wird die Anzeige am Monitor so dargestellt, wie das Foto später belichtet wird. Dies hat bereits bei erst der ersten Benutzung sehr gut geklappt. Zudem lässt sich die Kamera im Live-View Modus komfortable ausrichten und das Fokusfeld steht für das ganze Bildfeld zur Verfügung. Eine sehr angenehme Sache.

Zum Abschluss der Tour gab es bei Stefan zu Hause noch ein feines und wärmendes Fondue, der perfekte Abschluss des Abends.

Hier einige visuelle Beispiele dieses kurzen Adventspaziergangs, die Fotos wurden in Lightroom bearbeitet, hauptsächlich im Bereich Tonwert/Kontrast und Weissabgleich. Alle Aufnahmen entstanden bei Blende 8, Belichtungszeit zwischen 8 und 22 Sekunden auf einem Stativ.



Diese Beiträge könnten auch interessieren:

, , , , , , , , , , , ,

8 Kommentare auf Adventspaziergang in Luzern

  1. Thomas 19. Dezember 2012 um 22:23 #

    Klasse Bilder die du hier zeigst. Mich würde es interessieren von welchem Standpunkt du Bild 5 Kappelbrücke aufgenommen hast Theather? Und wie komme ich da hoch.
    Und zweitens das Reuswehr auf Bild sechs ist ja auch voll genial bist du da über die Absperrung geklettert oder kennst du jemanden der einem dä raus bringen kann.

    Gruss Thomas

  2. Niklaus 20. Dezember 2012 um 19:16 #

    Hallo Thomas

    Besten Dank. Das Bild von der Kappelbrücke wurde tatsächlich vom Stadttheater aus aufgenommen. Zufällig war ein Bekannter eines Bekannten dort, der hat uns hoch gelassen, wir haben nur kurze ein Foto gemacht. Das Foto mit dem Reusswehr, tja, eigentlich hat uns niemand da raus geführt 😉

    Viele Grüsse

    Niklaus

  3. Thomas 20. Dezember 2012 um 20:55 #

    Hallo Niklaus

    Danke das dachte ich mir 😉 ich hab dein Foto von Reuswehr gesehen und dachte das muss ich mir gleich ansehen ich war vorgestern dort und sah das es nicht von der Brücke aus geht einfach klasse das Bild.

    Auch das von der Kapellbrücke ist super, ich glaube ich muss auch mal da rauf irgendwie 😉

    Gruss Thomas

  4. Stefan 23. Dezember 2012 um 19:57 #

    Hallo Klaus

    Tolle Bildbearbeitung und geniale schärfe. Auch die Details sind der Hammer.

    Gruss Stefan

  5. Marcel Cavelti 17. Januar 2013 um 15:13 #

    Hallo Niklaus
    Super schöne Serie, Luzern Tourismus hätte sicher Freude daran. Auch die Bearbeitung ist super gelungen. Kannst du dazu noch etwas genaueres sagen.
    Gruss Marcel

    PS: Habe dich jetzt in meiner Linkliste auf mcphotodesign

  6. Niklaus 17. Januar 2013 um 21:04 #

    Hallo Marcel

    Besten Dank für dein Feedback, gerne gehe ich auf die Bearbeitung ein. Vorab, die Fotos sind sehr stark gepusht, dies mit Absicht, so wie auf den Fotos wird das Auge diese Sujets nie sehen.
    Die D800 hat eine enorme Dynamik, die Reserven liegen vor allen in den Tiefen, aus meiner Sicht der wahre USP dieser Kamera. Man kann es Nutzen, muss es aber nicht.

    Bei der Bearbeitungsbeschreibung halte ich mich an die Lightroom-Terminologie, ich hoffe du kennst das Programm.
    Bei einigen Fotos (speziell das Erste) sind die Tiefen stark angehoben und die Lichter etwas verringert. Den Kontrast habe ich stark angehoben und per Dynamik die Farben wieder etwas entsättigt. Zudem wurde die Klarheit angehoben. Der Weissabgleich habe ich auf den Schnee angeglichen und die diversen Lichtquellen teilweise mit dem lokalen Pinsel angepasst. Geschärft habe ich erst beim Export aus Lightroom für Bildschirm, Stärke mittel. Dies war es eigentlich schon.
    Im Moment geht es bei der Bildbearbeitung mit mir etwas durch, ich habe einfach Freude an den Reserven. Ich denke dies wird sich wieder legen.

    Das zweitletzte Foto hätte ich etwas genauer Belichten sollen, einige Lichter sind doch ziemlich „aufgefressen“, da wäre noch mehr drin gelegen.

    Besten Dank für dein Interesse

    Viele Grüsse aus Sursee

    Niklaus

  7. Marcel Cavelti 20. Januar 2013 um 21:44 #

    Danke für die Infos.

  8. Madeleine 3. Februar 2013 um 11:02 #

    Hallo Niklaus

    Wahnsinns tolle Bilder von Luzern die Du hier zeigst. Ich liebäugle schon lange mit der D800 aber konnte mir bis jetzt einen Kauf immer verkneifen. Aber jetzt wo ich Deine Bilder gesehen habe………jetzt weiss ich was ich morgen machen muss 🙂
    Auf jeden Fall werde ich Deine Seite mit Freude weiterverfolgen und vielleicht laufen wir uns ja mal zufällig über den Weg, bin auch viel in Luzern unterwegs und wohne in der Region Sursee 🙂

    Liebe Grüsse

    Madeleine